Die Welpen

Ussi Las Ksiezniczek hat am 29. Mai 2014 9 Welpen geboren.

Ich bin sehr gespannt, ob Ussi ihre Welpen in gleicher Stärke ”stempelt”, wie es ihre Grossmutter über 2 Generationen tat. Dies bedeutet, das Zuchttier prägt seine Nachkommen mit seinen guten Eigenschaften, welche sich sehr stark bei den Nachkommen abzeichnen. Genau wie Ussis Grossmutter dies in hohem Masse tat, sowohl mit ihrem Temperament und Aussehen, so dass man sich in Züchterkreisen erzählte, sie könne sich mit einem Besen paaren und würde trotzdem kleine Lottas werfen :)

Durch den Dänischen Hovawart Klub habe ich die Zulassung zur Paarung vom RZV (Rassezuchtverein für Hovawarthunde e.V.) bekommen. Leo vom Hause Luka ist der Vater. Leo stammt aus den alt bekannten deutschen Gebrauchslinien. Leo ist psychisch sehr robust und ausgeglichen, er ist sehr menschenbezogen und hat einen ausgeprägten Beutetrieb. Er arbeitet als Therapihund in der Psychatri. Leo ist kräftig, hübsch und sehr elegangt gebaut. Ich bin stark davon überzeugt, dass Leo´s temperament in Kombination mit Ussi´s, sehr starke jedoch sehr umgängliche und soziale Welpen hervorbringen wird, die gleichzeitig gute Arbeitsanlagen vorweisen.

Ich habe bereits einige Vorbestellung der Welpen, als Voraussetzung für die Paarung und gleichzeitig dafür, dass die Welpen in gute Hände kommen. Mein Wunsch ist es vielmehr, dass die Käufer  meiner Welpen ihre Kaufentscheidung dahingehend treffen, dass sie gerade einen Welpen aus meiner Zucht bevorzugen. Es ist nicht in meinem Sinne, die Welpen zu verkaufen, wenn ein evt. vorbeikommender Interessent dieses “süsssen Welpenanblicks” nicht wiederstehen kann. Das ist meiner Meinung nach weder für Hund noch Mensch vertretbar.

Falls Sie am Kauf eines Welpen aus dieser Paarung interessiert sind, können Sie mich unter folgender Tel.-Nr. erreichen: 0045-22670154 oder eine mail an  senden.

Ich habe selbst 3 Jahre auf meine Hündin gewartet, weil ich von ihrer Grossmutter so begeistert war, die jedoch schon zu alt war, um weitere Welpen zu bekommen. Daher war ich gezwungen, darauf zu warten, bis Ussis Mutter alt genug war, um zur Zucht zugelassen zu werden. Ich kannte bereits Ussis Eltern und Grosseltern persönlich, wie auch weitere ihrer Verwandten mütterlicherseits. Ich erwarte nun nicht, dass alle genauso verrückt sind wie ich, aber vielleicht so dazwischen wäre schönJ.

CLEOHOV's Hovawarte © 2013